Romeo und Julia - Liebe und Tod in der Küche

Romeo und Julia sind tot. Friede herrscht im lieblichen Verona. Ein Fest soll die Freundschaft der Familien besiegeln. Ausgerechnet die beiden Köchinnen der verfeindeten Häuser Capulet und Montague erhalten im Sinne der „Familienzusammenführung“ den Auftrag das Buffet gemeinsam vorzubereiten. Dabei flammt der Konflikt erneut auf. Sie verinnerlichen sich die Tragödie derart, dass sie in die Figuren schlüpfen und vor nichts zurück schrecken. Der Küchentisch wird zum „Kriegsschauplatz“ des Dramas: Gewürzgläser formieren sich zum Kampf, eine rote Peperoni verwandelt sich in den nach Julia fiebernden Romeo, Salz und Pfeffer gestehen sich rieselnd ihre Liebe, kleine Dickmänner singen zur Hochzeit Gospel... Alles mündet in einem riesengroßen Spaß, der Schauspiel- und Objekttheater in Perfektion demonstriert, Poesie und rasante Szenenwechsel miteinander verbindet und beweist, dass Klassik durch den Magen gehen kann.

PresseRomeoPresse.htmlshapeimage_3_link_0

Regie: Kaufmann & Co.

2006

künstlerische Mitarbeit: Yehuda Almagor, Thomas Gerber

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste e.V., Bezirksamt Pankow von Berlin, Amt für Kultur und Bildung, SCHAUBUDE  BERLIN

Publikumspreis des Wandertheaterfestivals Radebeul 2007

également en francaisRomeo_franz..htmlshapeimage_4_link_0

© L. Anthes

GalerieRomeofoto_1.htmlshapeimage_5_link_0
Wirwir.htmlshapeimage_6_link_0
StückeSrucke_K_u_C.htmlshapeimage_7_link_0
SpielplanSpielplan.htmlshapeimage_8_link_0
ReferenzenReferenzen.htmlshapeimage_9_link_0
KontaktKontakt.htmlshapeimage_10_link_0
HomeHome.htmlshapeimage_11_link_0
ImpressumImpressum.htmlshapeimage_12_link_0
Download VeranstalterRomeo_files/Download_R%26J.zip